1600342 Besucher [9 Heute]
Martin Luther

von Friedemann Winkler

  • Religion-Arbeit (Jahrgang 10)
  • 1-stündig
  • Note 1

 

 

1. Ökumene bedeutet:
    ständig besiedelter Teil der Erdoberfläche

2. Luthers Frau hieß:
    Katharina von Bora

3. Luther übersetzte das Neue Testament:
    1522

4. Jean Calvin starb in:
    Genf

5. Der Thesenanschlag war:
    1517

6. Calvinisten nennt man auch:
    Hugenotten

7. Auf dem Marburger Religionsgespräch trafen sich:
    Luther und Zwingli

8. Das Papstwahlgremium nennt man:
    Konklave

9. Das Wort von Petrus als dem „Fels der Kirche“ steht bei:
    Matthäus

10. Die Rechtfertigung des Sünders geschieht nach Luther:
    Durch das Geschenk der Gnade

11. Luther zog als junger Mönch nach:
    Rom (1510)

12. Reformierte und Lutheraner unterscheiden sich in der:
    Sakramentslehre

13. Luther lehnt Heiligenverehrung ab, da:
    Heiligenverehrung nicht in der Bibel bezeugt ist

14. Der Satz „extra ecclesium nulla salus“ stammt von:
    Cyprian

15. Kaiser Karl V stammt aus dem Geschlecht der:
    Habsburger

16. Luthers Landherr hieß:
    Friedrich der Weise

17. Luther war überzeugt von der Existenz von:
    Hexen

18. Nicht zu den katholischen Sakramenten gehört:
    Das Gebet

19. Der Apostel Petrus starb nach der Überlieferung in:
    Rom

20. Die Mischehe zwischen Katholiken und Protestanten ist nach katholischer Auffassung nur dann gültig, wenn:
    Ein geweihter Priester die Messe vollzieht

21. Kirche und Staat haben in Deutschland gemeinsame Aufgaben, weil:
    Das Grundgesetz dies fordert

22. Das Zölibat gilt nicht für katholische:
    Ministranten

23. Päpste lebten früher auch in:
    Avignon

Kategorie: evangelische Religion | Kommentare (2)