1553606 Besucher [430 Heute]
Anhang

von Friedemann Winkler

  • Praktikumsbericht (Jahrgang 11)
  • 13 Punkte (vor Korrektur)

 

Anhang 

Die dritte periodische Inspektion an Hubschraubern

Die dritte periodische Inspektion wird alle 1200 Flugstunden an Hubschraubern durchgeführt. Dies ist in der Immelmann Kaserne die Aufgabe der Instandsetzungsstaffel 100, bei der ich zwei Tage verbracht habe. Ablauf der Inspektion:

  • Eindocken des Hubschraubers
  • Übernahme der Arbeitspapiere (Bordbuch, Arbeitsbuch, Unterarbeitsbuch)
  • Eintragung im Bordbuch für planbare Arbeiten
  • Eingangskontrollen
  • Abrüsten des Hubschraubers
  • Arbeitsaufträge erstellen und Material anfordern
  • 3. PE gemäß Kontrollplan durchführen
  • Anbauteile instand setzen
  • Zwischenabnahmen durch den Prüfer
  • Planbare und nicht planbare Arbeiten (z.B. Metallerarbeiten)
  • Aufrüstung, Einstellarbeiten, Funküberprüfung
  • Abnahme durch Meister und Prüfer
  • Abgabe des Arbeitsbuches
  • Bodenprüfläufe (Triebwerkeinstellungen, Generatorspannung einstellen, Spurläufe Haro und Hero (Hauptrotor/ Heckrotor) nur von dafür ausgebildeten Werkstattpiloten
  • Prüfläufe: Flugwerk, Navigation, Triebwerk
  • Abschluss der 3. PE, Übergabe des Hubschraubers

 

 Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten

Studienmöglichkeiten an den Bundeswehruniversitäten in Hamburg und München:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschafts- und Organisationswissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre
  • Staats- und Sozialwissenschaften
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Bauingenieurwesen und Umwelttechnik
  • Pädagogik
  • Sportwissenschaften
  • Geschichte
  • Politikwissenschaften
  • Betriebswirtschaft (FH)
  • Elektrotechnik (FH)
  • Maschinenbau (FH)

 

Berufsausbildungen:

Bürokaufmann, Informatikkaufmann, Verwaltungsfachangestellter, Industriemechaniker, Feinwerkmechaniker, Fluggerätmechaniker, KFZ Mechaniker, Energieelektroniker, IT-Systemelektroniker, Kommunikationselektroniker, Vermessungstechniker, Beton- und Stahlbetonbauer, Berufskraftfahrer, Koch, Fotograf

 

Ausbildungen für den Sanitätsdienst:

Krankenpfleger, Medizinisch Technischer Assistent, Pharma. Technischer Assistent, Rettungsassistent


Arbeitszeiten und Gehalt 

Der typische Tagesablauf eines Fluggerätmechanikers (Mo – Do):

  • 07:00  Arbeitsbeginn
  • 08:30  Frühstückspause
  • 09:00  Antreten (Ausgabe von Informationen und Aufträgen)
  • 11:30  Mittagspause
  • 12:15  Antreten
  • 14:30  Kaffeepause
  • 16:30  Feierabend

 

Freitag:

Durch Überstunden (Mo – Do bis 16:30 und nicht bis 16:00 gearbeitet) kann am Freitag schon um 11:00 Schluss gemacht werden.

 

Bei Flügen am Wochenende:

Wenn ein Hubschrauber fliegt, müssen über 30 Leute dafür in der Kaserne sein (Techniker, Flugeinsatzzentrale, Wetterberatung, Tower, Feuerwehr, Sanitäter, …). Diese müssen dann auch mal am Wochenende arbeiten, was aber selten vorkommt.

 

Gehalt:

Das Gehalt eines Technikers entspricht der Lohngruppe 4 bis 8.

Kategorie: Praktikumsbericht: Bundeswehr | Kommentare (3)