1600339 Besucher [6 Heute]
Kinder Tablets in der Schule

Niemand wird bestreitet, dass Computer ein äußerst wichtiger und immer presenter Faktor in unserem Leben sind. Mit Smartphones und Tablets sind Computer mobiler geworden als je zuvor und begleiten uns ständig. Doch an viele Schulen ist diese Entwicklung vorbeigegangen. Einige Kritiker argumentieren gar, dass Informatik verpflichtend sein sollte, da ein technisches Verständnis von immer größerem Vorteil ist. Zudem gibt es einen stetigen Bedarf nach Fachkräften in diesem Gebiet.

Einige Schulen beginnen die Kinder Tablet Computer im Untericht verwenden zu lassen. Dieses Unterfangen wird nicht immer unkritisch gesehen, da es noch mit vielen Problem verbunden ist, die es zu überkommen gilt. So sind es oft technische Probleme oder ein Mangel an Inhalten wie digitale Schulbücher, die eine reibungslose Nutzung der Tablets in der Schule erschweren.

Dennoch ist ein klarer internationaler Trend erkennbar und Deutschland sollte hier nicht zurückfallen. In Amerika kommen bereits 4,5 Millionen iPads in Schulen zum Einsatz (mehr dazu auch hier).

Neben dem Trend von Tablets an Schulen, ist es mittlerweile auch immer häufiger verbreitet, dass Kinder früh mit Tablets und Smartphones Kontakt machen. In Amerika sind es mittlerweile schon 2 von 5 Kindern unter 2 Jahren, die schon mal ein Tablet verwendet haben, so berichtet Kinder Tablet Testberichte. Nicht alle sehen das unkritisch, aber diese Geräte bringen durch ihre Vielseitigkeit auch viele Vorteile und eignen sich auch gut zum spielerischen Lernen. Und genau das haben sie einfachen Spielegeräten, die ohnehin von Kindern verwendet werden, voraus. Kinder werden bereits früh mit der neuesten Technik vertraut und können die Geräte auch ideal zum Lernen verbinden.

Natürlich gibt es auch Risiken, wenn Kinder plötzlich die gesamte Informationsgewalt des Internets in ihren Händen haben. Aber die meisten Geräte verfügen über Möglichkeiten bestimmte Funktionen von den Eltern sperren zu lassen. 

Kategorie: Informatik